Fachhochschule Aachen

Praxisorientierung in Lehre und Forschung - das wird an der Fachhochschule (FH) Aachen groß geschrieben: Enge Zusammenarbeit mit regionalen und international operierenden Unternehmen, renommierten Forschungseinrichtungen wie dem Forschungszentrum Jülich und zahlreichen Hochschulen in aller Welt garantieren den Studierenden eine Ausbildung, die den steigenden Anforderungen des Arbeitsmarkts gerecht wird.

Die FH Aachen ist mit über 8.000 Studierenden und über 220 Professoren und Professorinnen, ca. 200 Lehrbeauftragten und etwa weiteren 450 Mitarbeitern an den beiden Standorten Aachen und Jülich eine der größten Fachhochschulen Deutschlands. Neben einem breiten Spektrum an Ingenieurwissenschaften umfasst das Studienangebot auch Design und Wirtschaftswissenschaften. Die Fachhochschule Aachen wurde im Jahr 1971 gegründet, einzelne Vorgängerinstitutionen können auf eine teilweise hundertjährige Tradition zurückblicken.

FH Aachen am Puls der Zeit

Die Fachhochschule Aachen bietet nicht nur die klassische Ingenieursausbildung in Berufen wie Bauingenieurwesen, Maschinenbau oder Elektrotechnik - in einem intensiven Dialog mit der Wirtschaft, der Politik und der beruflichen Praxis wurden und werden laufend neue, anwendungsorientierte Studiengänge entwickelt, die über die tagespolitischen Bedürfnisse weit hinausreichen.

Schon seit einigen Jahren werden neben dem Diplom-Abschluss zusätzlich international anerkannte, modularisierte Bachelor- und Masterstudiengänge angeboten. Zusätzlich bietet die FH Aachen in der Abteilung Jülich in den Studiengängen Chemical -, Electrical -, Mechanical - und Physical Engineering (Applied Physics) and Biomedical Technology, die als International Studies in Technology-(IST-)Studiengänge durchgeführt werden, das komplette Grundstudium in englischer Sprache an.

FH - International

Die Fachhochschule Aachen liegt überaus attraktiv im Dreiländereck zu Belgien und den Niederlanden, vielleicht der Modellregion für Europa. Internationale Beziehungen zu Partneruniversitäten auf allen fünf Kontinenten werden schon seit Jahren großgeschrieben. Unter zahlreichen Kooperationen mit renommierten Hochschulen seien stellvertretend genannt: Coventry University (Großbritannien), Politecnico di Milano (Italien), University of Technology Sydney und Royal Melbourne Institute of Technology (Australien).

Internationalität kommt auch im Studienangebot der Fachhochschule zum Ausdruck: Deutsche und Internationale Studierende werden in mehr als 20 internationalen oder auslandsorientierten Studiengängen ausgebildet und können sowohl deutsche als auch internationale Abschlüsse (Bachelor / Master) sowie Doppeldiplome erwerben. Der Anteil an ausländischen Studierenden beträgt mittlerweile mehr als 21%.